Gemeinde Nordkirchen

Seitenbereiche

Schriftgröße:

Volltextsuche

Was suchen Sie?

Seiteninhalt

Bürgerbus setzt Maßstäbe

RVM und Gemeinde übergeben den neuen Niederflur-Bürgerbus
RVM und Gemeinde übergeben den neuen Niederflur-Bürgerbus

Nach mehr als 7 Jahren Dienst hat auch der zweite Bürgerbus in der Gemeinde Nordkirchen seine Schuldigkeit getan. Ein neuer behindertengerechter Niederflurbus löst ihn ab.

Bürgermeister Dietmar Bergmann und Michael Klüppels, Leiter Verkehrsmanagement der RVM, übergaben den Bus am Mittwoch (13.02.2019) offiziell dem Bürgerbusverein. Uli Breer, der den Übergabetermin organisiert hatte, Vereinsvorsitzender Jürgen Mart und die Fahrerinnen und Fahrer nahmen den Bus dankend in Empfang und freuen sich darauf, mit ihm die Fahrt aufzunehmen. Am 27. Februar startet der Bus seinen Linienbetrieb.

„Der alte Bus hatte die Leistung erbracht, die nötig ist, um beim Land eine weitere Förderung zu beantragen“, erläuterte Michael Klüppels und dankte allen Beteiligten für die konstruktive Zusammenarbeit. „Der Niederflurbus gehört zu einer Fahrzeug-Generation, die völlig neue Maßstäbe setzt. Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen fällt der Einstieg leichter und auch Rollstuhlfahrende und Mütter oder Väter mit Kinderwagen können den Bürgerbus nutzen. Der Bus kostet insgesamt mehr als 100.000 Euro. Das Land NRW fördert davon 70.000 Euro, die Gemeinde Nordkirchen trägt die Restkosten.“

„Für uns als inklusive Gemeinde war es selbstverständlich, dass der nächste Bürgerbus behindertengerecht ausgestattet sein muss“, betonte Bürgermeister Bergmann. „Insgesamt wollen wir die Mobilität in der Gemeinde Nordkirchen in den nächsten Jahren weiter ausbauen. Doch der Mehrwert eines Bürgerbusses geht deutlich über Mobilität hinaus. Dank des Engagements der Fahrerinnen und Fahrer wird die Lebensqualität in unserer Gemeinde gesteigert und der lokale Zusammenhalt gefördert. Aktuell 16 Fahrerinnen und Fahrer sind jedes Jahr mehr als 2.600 Betriebsstunden ehrenamtlich für den Bürgerbusverein unterwegs“, so Bergmann weiter. „Seit der Geburtsstunde des ersten Bürgerbusses im Jahre 2006 sind so mittlerweile mehr als 32.000 ehrenamtliche Fahrstunden zusammengekommen. Dafür danke ich allen Fahrerinnen und Fahrern sehr herzlich.“

Nicht nur Vereinsvorsitzender Jürgen Mart, sondern auch einige seiner Vereinskollegen sitzen seit der Jungfernfahrt des ersten Bürgerbusses aktiv hinterm Steuer. Vereinskollege Uli Breer weiß: „Das ist nur machbar mit viel Engagement. Dafür haben wir 2018 sogar den Ehrenamtspreis der Gemeinde Nordkirchen in Empfang nehmen dürfen. Damit wir auch in den kommenden Jahren einen bürgernahen Fahrbetrieb aufrechterhalten können, freuen wir uns immer über weitere Fahrerinnen und Fahrer. Wir Vereinsmitglieder halten zusammen und unternehmen gerne auch das eine oder andere privat miteinander.“

www.buergerbus.nordkirchen.de 

Hintergrund

Vereinsgründung Bürgerbusverein Nordkirchen am 9. Mai 2005.

Übergabe 1. Bürgerbus:  02.09.2006
Übergabe 2. Bürgerbus:  30.11.2011
Übergabe 3. Bürgerbus:  13.02.2019

Fahrgastzahlen im Vergleich:
2007:  3.500 Fahrgäste
2018:  9.000 Fahrgäste
Gesamt:  86.700 Fahrgäste

Der Bürgerbus fährt auf einer festen Fahrtroute und nach einem festen Fahrplan viermal täglich durch die Gemeinde mit den Anschlussstellen an die Bahnhöfe in Capelle und Selm. Der Fahrplan ist im Rathaus erhältlich oder einsehbar unter www.buergerbus.nordkirchen.de.

Kosten des neuen Bürgerbusses:
106.900,00 €

Zuschuss des Landes NRW:
70.000,00 €

Technische Daten (u.a.)
-    8 Fahrgastsitze im Niederflurbereich mit Gurtsystemen
-    2 Sitze davon mit Kindersitz-Halterungen
-    Fahrerschwingsitz
-    Klimaanlage für Fahrer und Fahrgastraum
-    Standheizung
-    Park-Pilot
-    Geschwindigkeitsbegrenzung auf 100 km/h

Behindertengerechte Ausstattung (u.a.)
-    Klapprampe für barrierefreien Einstieg, Tragkraft 300 kg
-    Rollstuhl-Rangierfläche von ca. 2 m
-    Stellplatz für Rollstuhl
-    Rollstuhl-Sicherungs-Gurte
-    Zusätzliche Handgriffe für Personen mit eingeschränkter Mobilität

Weitere Informationen

Pressearbeit

Anne Büscher
Bohlenstraße 2
59394 Nordkirchen
Tel.: 02596 917-154
E-Mail schreiben

Newsletter

Sie möchten "Aktuelles aus der Schlossgemeinde" per Newsletter erfahren?
Wenn Sie uns Ihre E-Mail-Adresse nennen, nehmen wir Sie gerne in unseren Verteiler mit auf.

Eintrag in den Newsletter

Infos zum Datenschutz (PDF 92,6 KB)