Gemeinde Nordkirchen

Seitenbereiche

Schriftgröße:

Volltextsuche

Seiteninhalt

WohnZukunft Südkirchen

Der Ortsteil Südkirchen soll mit seinen Einfamilienhausgebieten der 1950er bis 1980er Jahre demografiefest und für die Zukunft fit gemacht werden. Das Projekt ist Teil der Regionale 2016.

Nach 1-jähriger Projektlaufzeit übergibt Quartiersbüro Staffelstab wieder an Gemeinde.

Quartiersmanagement

Für das Projekt "WohnZukunft Südkirchen" hat die Gemeinde Nordkirchen ein Quartiersmanagement eingerichtet und das Planungsbüro BASTA - Büro für Architektur und Stadtentwicklung - mit der Durchführung beauftragt.

Die Quartiersmanagerin Frau Adriana Haberer (Landschaftsarchitektin bdla) und Frau Tülin Kabis-Staubach (Architektin AKNW), baufachliche Erstberatung Gebäude, stehen allen Bürgerinnen und Bürgern, nicht nur aus dem Ortsteil Südkirchen, gerne als Ansprechpartnerinnen zur Verfügung. Viele Anregungen aus der Bevölkerung sind in den bisherigen Beteiligungsveranstaltungen auch bereits geäußert worden.

Ziel des Projektes ist es, dem prognostizierten Bevölkerungsrückgang entgegenzuwirken und Südkirchen attraktiv zu machen durch

  • Wohnangebote für Jung und Alt
  • Mehrgenerationenwohnen
  • Wohnformen für behinderte und nicht behinderte Menschen
  • gemeinschaftliches Wohnen für künftige Generationen
  • Mobilitätsangebote
  • Verbesserung von Rahmenbedingungen, z.B. der Infrastruktur und ergänzenden Dienstleistungen

Für die Umsetzung der Ziele hat die Gemeinde Nordkirchen einen motivierenden Beteiligungs- und Planungsprozess mit den Immobilieneigentümern und Bewohnern des Ortsteils gestartet.

Auf dem Hegekamp
Auf dem Hegekamp
St. Pankratius
St. Pankratius
Eichendorffstraße
Eichendorffstraße

Planungen Freizeitplatz Kettelerstraße/Bodelschwinghstraße

Groß war das Interesse und zahlreich die Vorschläge, die in der Beteiligungsaktion im April von der Anwohnerschaft genannt wurden. Viele gute Vorschläge waren dabei zur Umgestaltung des bisherigen Spielplatzes in einen Freizeitplatz, der zukünftig offen sein soll für alle Generationen und Angebote für die unterschiedlichen Altersgruppen und den gemeinsamen Aufenthalt bereit halten soll.

Das Quartiersmanagement WohnZukunft Südkirchen und die Gemeinde Nordkirchen haben daraufhin zusammen überlegt, welche Vorschläge umsetzbar sind und daraus Planungsideen entwickelt.  Diese wurden am 23.06.2016 öffentlich vorgestellt und diskutiert.

Tagespflege des Caritasverbandes

Am 01.09.2016 eröffnet der Caritasverband für den Kreis Coesfeld eine neue Tagespflege in Südkirchen in den Räumlichkeiten der ehemaligen Arzt-Praxis Unterstraße 25. Die Tagespflege ermöglicht Menschen mit Hilfebedarf, ihren Lebensmittelpunkt weiter in ihrer vertrauten häuslichen Umgebung zu halten. Sie schafft Entlastung, Ausgleich und Abwechslung für alle Beteiligten.

Zusammen mit der Gemeinde Nordkirchen und dem Quartiersbüro WohnZukunft Südkirchen hatte der Caritasverband zu einer Informationsveranstaltung am 28.06.2016 eingeladen. Doris Hinkelmann, Ressortleitung Pflege & Begleitung, und Veronika Reuter, Leitung Fachbereich Tagespflege, klärten Interessierte über Möglichkeiten, Leistungen und die Finanzierung zur Tagespflege auf.

Haus-zu-Haus-Beratungen

Im November startet eine kostenfreie Beratungsaktion für Hauseigentümer von Gebäuden aus den 1960er/1970er Jahren. Die Aktion wird durchgeführt von der Gemeinde Nordkirchen, der Kreishandwerkerschaft Coesfeld, dem Kreis Coesfeld sowie der Sparkasse Westmünsterland.

Zwei Gebäudeenergieberater der Kreishandwerkerschaft Coesfeld, Herr André Harbring und Herr Klemens Nolte, bieten Hauseigentümern eine kostenfreie Erst- und Initialberatung sowie ein umfangreiches Info-Paket.

Wer sich mit dem Gedanken trägt, sein Eigenheim energetisch zu modernisieren und Interesse an einer Beratung hat, kann sich an das Quartiersbüro WohnZukunft Südkirchen wenden.

Das Quartiersbüro - Ihr Ansprechpartner

 Bei Fragen rund ums Eigenheim

  • Welche Hilfestellungen gibt es, möglichst lange selbstständig zu Hause leben zu können?
  • Welche Möglichkeiten gibt es, das Haus altersgerecht umzubauen?
  • Welche Modernisierungsmöglichkeiten gibt es?

Für Anregungen

  • zur Verbesserung des Wohnumfeldes und der Lebensqualität
  • zum Abbau von Barrieren im öffentlichen Raum, z. B. im Bereich der Gehwege zur besseren Nutzung mit Rollator, Rollstuhl und Kinderwagen
  • zur Verbesserung der Mobilität mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Wenn Sie Hilfe anbieten möchten oder suchen

  • bei der Gartenarbeit
  • bei Besorgungen
  • bei der Fahrt zum Einkaufen
  • bei gemeinsamen Aktivitäten
  • beim Babysitten
  • bei kleinen Reparaturen
  • bei sonstigen ähnlichen Tätigkeiten

Weitere Informationen

Quartiersbüro

Adriana Haberer und Tülin Kabis-Staubach
Adriana Haberer und Tülin Kabis-Staubach

Adriana Haberer
Tülin Kabis-Staubach

Unterstraße 29
Ortsteil Südkirchen
59394 Nordkirchen

donnerstags
von 12:00 - 18:00 Uhr

Tel.: 02596 9723102
E-Mail schreiben
Weiter zur Homepage

Regionale 2016

Interessiert an der Regionale 2016?

Weiter zur Homepage